Suche Verbesserungsvorschlag für Montage Windsensor

Für eigene Projekte, Ideen und Spezielles
Benutzeravatar
Wetterfrosch
Offline
Beiträge: 417
Registriert: 08 Dez 2020, 11:49
Wohnort: 79410 Badenweiler (350mNN) / Breisgau-Hochschwarzwald
Hat sich bedankt: 107 mal
Danksagung erhalten: 32 mal
Kontaktdaten:

Re: Suche Verbesserungsvorschlag für Montage Windsensor

#11

Beitrag von Wetterfrosch »

Werner hat geschrieben: 07 Apr 2023, 18:34 Also ich verstehe das "rumgeeiere" mit der Anbringung/Ausrichtung des Wind/Solar-Sensor überhaupt nicht.
Noch nie was von der Anpassung der Windrichtung gehört?

Mein WS80-Sensor (eben mit Wind, Windrichtung, Sonnenstrahlung, UV, Temperatur und Feuchte) zeigt auch direkt nach Süd-Osten, den
sonst würde der Anbringungsmast auch die Sonnenstrahlung Mittags einbrechen lassen.

Bei den Froggit-/Ecowitt-Stationen macht man das über Kalibrieren, Windrichtung, vom Bild her sollte es so ein
Sensor dieser Firmen sein.
Zahnrad (rechts aussen), Zahnrad, Zahnrad und dann ist man im Kalibrierungs-Fenster.
Windrichtung kalibrieren ist ja nicht das Problem, das hatte ich ja weiter vorne schon Mal geschrieben, doch wenn ich den Sensor auf der Südseite des Mastes anbringe, dann zeigt doch die Solarzelle nach Norden, was für die Aufladung des Goldcapkondensators ja nicht gerade zuträglich wäre.

Ich wollte mit meiner Frage hier kein Fass aufmachen, dachte halt, dass vielleicht Jemand noch eine Idee hat, auf die ich noch nicht gekommen bin.
Schlußendlich ist der Einbruch des Solarwertes für 1h am Tag für mich nicht so problematisch, denn der Solarwert ist für mich nur eine nette "Randerscheinung" und jetzt nicht überlebensnotwendig.
Benutzeravatar
Tex
Offline
Beiträge: 386
Registriert: 07 Dez 2020, 18:32
Wohnort: Woldegk
Hat sich bedankt: 19 mal
Danksagung erhalten: 67 mal
Kontaktdaten:

Re: Suche Verbesserungsvorschlag für Montage Windsensor

#12

Beitrag von Tex »

Sensor auf der Südseite des Mastes anbringe, dann zeigt doch die Solarzelle nach Norden,
45 bis 90° Verschiebung würden doch vollkommen ausreichen...
dann zeigt doch die Solarzelle nach Norden, was für die Aufladung des Goldcapkondensators ja nicht gerade zuträglich wäre
Deshalb bricht ja auch die Datenübertragung im Winter und bei Nebel monatelang zusammen! :prayer:
Malfix
Offline
Beiträge: 46
Registriert: 20 Dez 2020, 20:18
Hat sich bedankt: 74 mal
Danksagung erhalten: 5 mal

Re: Suche Verbesserungsvorschlag für Montage Windsensor

#13

Beitrag von Malfix »

Also mal ganz erlich, warum soll jemand zu Ostern nicht mal etwas "rumeiern"? Ich verstehe nicht, warum jemand in so einem Fall überhaupt Zeit vertrödelt, um hier etwas zu schreiben......

Zum Thema..... den Windmesser (also nur das Teil ohne Gestänge) gibt es auch als Ersatzteil. Daher gehe ich davon aus, dass man das Teil vom Gestänge lösen kann und mittels Kabelverlängerung auch getrennt vom "Solarteil" anbringen kann. Evtl hat das schon mal jemand gemacht.
Ist auch nur so ein Gedanke von mir.

Wünsche noch frohe Ostertage mit schönem Wetter.
Benutzeravatar
ms28
Offline
Beiträge: 109
Registriert: 07 Dez 2020, 19:22
Hat sich bedankt: 5 mal
Danksagung erhalten: 17 mal
Kontaktdaten:

Re: Suche Verbesserungsvorschlag für Montage Windsensor

#14

Beitrag von ms28 »

Hallo Frank

Ich habe hier noch meinen alten Halter, den könnte ich Dir zur Verfügung stellen.
Der Rohr Durchmesser ist 13mm.
Für die Kabel am besten Schrumpfschlauch mit Kleber verwenden, dann ist es Wasserdicht.
Das verwende ich für das Kabel meines automatischen Rasenmähers.

mfg
Michael
Dateianhänge
DSCN5001.JPG
DSCN5001.JPG (147.37 KiB) 2318 mal betrachtet
Das Aktuelle Wetter in 29328 Müden/Örtze - Lüneburger Heide - Wetter Aufzeichnung seit 2006 mit Archiv und Web Cam Tages Bilder
Müdenwetter
Antworten