Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

Kaufberatung für Wetterstationen und Zubehör
marco005
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 31 Aug 2021, 09:35
Hat sich bedankt: 16 mal
Danksagung erhalten: 3 mal

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#11

Beitrag von marco005 »

olicat hat geschrieben: 11 Sep 2021, 22:22 Hi Marco,
marco005 hat geschrieben: 11 Sep 2021, 15:50 bin eben nochmals aufs Dach gestiegen und hab mal schnell das Update vom Kombisensor gemacht!
hast Du zufaellig gesehen, ob oben rechts bei DFU Mode nach dem Update eine andere Version als vorher angezeigt wurde?


ws80ver.png


Nach dem Update sollte da wohl 0200 stehen. Aber was stand da vor dem Update?
Das waere ggf. hilfreich, um zu wissen ob ein Update notwendig ist.

Oliver
Soweit ich mich erinnern kann, stand da ich vorher auch 0200, in den beiden Feldern so wie auf deinem Bild waren die Daten identisch.
Es war für mich nicht ersichtlich, das ein Update nötig war.
marco005
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 31 Aug 2021, 09:35
Hat sich bedankt: 16 mal
Danksagung erhalten: 3 mal

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#12

Beitrag von marco005 »

Meiner kann das auch, mal sehen, ob das Update den gewünschten Effekt bringt.
Komisch ist nur der Ausreißer bei Solar und UV
478D4460-E254-45B0-AC24-03D4D10BEC70.jpeg
478D4460-E254-45B0-AC24-03D4D10BEC70.jpeg (97.18 KiB) 583 mal betrachtet
marco005
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 31 Aug 2021, 09:35
Hat sich bedankt: 16 mal
Danksagung erhalten: 3 mal

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#13

Beitrag von marco005 »

Hallo Wetterfreunde,

Mein Kombisensor hat gestern nach dem Sturm wo es eine kurze Schauer gab, keine Winddaten mehr übertragen für ca 3,5 Stunden, alle anderen Daten wie Temperatur,Solar,Feuchte vom Kombisensor wurden weiter übertragen. Auch wurde die ganze Zeit des Ausfalls Wind geloggt mit 23,3Km/h als Windgust und 14Km/h asl Windspeed, nur eben als Flatline. Ich kenne das nur von meinen anderen Stationen, das, wenn der Sensor versagt, eine Nulllinie angezeigt wird. Resetten konnte ich wegen der Höhe des Sensors und wegen Nachtschicht leider nix. Den Sturm hat das Gerät toll aufgezeichnet, Wind bis fast 80Km/h wurden gemessen, bei abflauendem Wind kam dann diese besagte Schauer und der Sensor stieg aus. Heute scheint es so, als wäre nix gewesen, bis auf nochmal einen kurzen Ausfall nach Mitternacht für 10 Minuten.
Komische Sache :?
Jemand eine Idee, was das sein könnte? Mein Englisch ist leider nicht so gut, um mit Ecowitt in Kontakt zu treten.
Frogitt(HS Group) hält sich bedeckt und antwortet nicht. :shock:
Vielleicht habe ich ja einfach nur ein Montagsgerät erwischt, zumal beim letzten Abbau Kondenswasser in der Solarzelle war.

Grüße

Marco
curr24hourgraph.gif
curr24hourgraph.gif (109.61 KiB) 480 mal betrachtet
Screenshot 2021-10-04 at 14-00-10 Personal Weather Station Dashboard Weather Underground.png
Screenshot 2021-10-04 at 14-00-10 Personal Weather Station Dashboard Weather Underground.png (27.11 KiB) 480 mal betrachtet
Screenshot 2021-10-04 at 14-02-00 Personal Weather Station Dashboard Weather Underground.png
Screenshot 2021-10-04 at 14-02-00 Personal Weather Station Dashboard Weather Underground.png (55.35 KiB) 480 mal betrachtet
Screenshot 2021-10-04 at 14-02-55 Personal Weather Station Dashboard Weather Underground.png
Screenshot 2021-10-04 at 14-02-55 Personal Weather Station Dashboard Weather Underground.png (6.3 KiB) 480 mal betrachtet
Benutzeravatar
Gyvate
Offline
Beiträge: 227
Registriert: 10 Aug 2021, 21:41
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 28 mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#14

Beitrag von Gyvate »

Vielleicht ist das auch so eine der Situationen gewesen, bei der das Firmware-Update der WS80 (das ist der 6-in-1 Aussen-Kombi-Sensor mit dem Ultraschall-Anemometer) Abhilfe schafft/schaffen soll.
https://wetterstationsforum.info/viewto ... f=21&t=608

Dabei ergibt sich dann die Gelegenheit noch mal nachzusehen, um die Port-Verschlüsse auch richtig geschlossen sind, da man den Kombi-Sensor dazu herunternehmen muss - zumindest so weit, dass man die Reset-Taste und den USB-Port erreichen kann.

Kann schon sein, dass er sich (wie auch immer) "verschluckt" hatte.

Wenn er weiterhin innen Kondens- oder anderes Wasser zeigt, würde ich darüber nachdenken, vielleicht 1-2 Silicea-Beutelchen in das Gehäuse einbringen. Das hat mein Überwachungs-(IP-)Kamera-Produzent auch gemacht. Ergebnis: bislang kein Innenbeschlag der Kamerakuppel.
WH4000SE/WS2320E, HP1000SE Pro/HP2553 - DP1500, GW1100, GW1000, WH2650, Meteobridge RPi 2/16 2657, Weewx 4.5.1, CumulusMX 3154 - http://meshka.eu
marco005
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 31 Aug 2021, 09:35
Hat sich bedankt: 16 mal
Danksagung erhalten: 3 mal

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#15

Beitrag von marco005 »

Gyvate hat geschrieben: 04 Okt 2021, 12:35 Vielleicht ist das auch so eine der Situationen gewesen, bei der das Firmware-Update der WS80 (das ist der 6-in-1 Aussen-Kombi-Sensor mit dem Ultraschall-Anemometer) Abhilfe schafft/schaffen soll.
https://wetterstationsforum.info/viewto ... f=21&t=608

Dabei ergibt sich dann die Gelegenheit noch mal nachzusehen, um die Port-Verschlüsse auch richtig geschlossen sind, da man den Kombi-Sensor dazu herunternehmen muss - zumindest so weit, dass man die Reset-Taste und den USB-Port erreichen kann.

Kann schon sein, dass er sich (wie auch immer) "verschluckt" hatte.

Wenn er weiterhin innen Kondens- oder anderes Wasser zeigt, würde ich darüber nachdenken, vielleicht 1-2 Silicea-Beutelchen in das Gehäuse einbringen. Das hat mein Überwachungs-(IP-)Kamera-Produzent auch gemacht. Ergebnis: bislang kein Innenbeschlag der Kamerakuppel.
Hallo,
richtig verschlossen ist da alles, bin mir da 1000% sicher, die Silicea Beutelchen passen leider nirgends rein, ansonsten tolle Idee. Mit dem Firmwareupdate kann es ja nicht sein, das der Sensor für 3 Stunden aussteigt, anstatt falsche Werte zu liefern, dann wären mir diese lieber, die kann ich weg editieren bei Weatherdisplay.Ein Downgrade zur alten Firmware kann ich ja nirgends machen, da mir die passende Datei fehlt.
Ich baue mir ja sowas nicht aufs Dach, damit es nicht funktioniert oder falsche Werte zeigt. :cry:
Vielleicht doch mal über eine Davis nachdenken, Motorradfahren ist deutlich kostenintensiver und gefährlicher. :beer:
Benutzeravatar
Gyvate
Offline
Beiträge: 227
Registriert: 10 Aug 2021, 21:41
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 28 mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#16

Beitrag von Gyvate »

marco005 hat geschrieben: 04 Okt 2021, 13:01 .....
Hallo,
richtig verschlossen ist da alles, bin mir da 1000% sicher, die Silicea Beutelchen passen leider nirgends rein*, ansonsten tolle Idee. Mit dem Firmwareupdate kann es ja nicht sein, das der Sensor für 3 Stunden aussteigt, anstatt falsche Werte zu liefern, dann wären mir diese lieber, die kann ich weg editieren bei Weatherdisplay.Ein Downgrade zur alten Firmware kann ich ja nirgends machen, da mir die passende Datei fehlt.*1
Ich baue mir ja sowas nicht aufs Dach, damit es nicht funktioniert oder falsche Werte zeigt. :cry:
Vielleicht doch mal über eine Davis nachdenken, Motorradfahren ist deutlich kostenintensiver und gefährlicher. :beer:
* kommt sicher auf Grösse und Form an 8-)
* ich kaufe mir jedenfalls nicht einen neuen PC, nur weil sich der jetzige mal aufhängt - wenn das natürlich dauernd der Fall ist, ist das etwas anderes (Davis Stationen sind auch nicht so (pseudo-)perfekt - da steckt auch schon mal ein Bit quer und die Station benötigt ein Reset, wie halt +/- jede etwas komplexere Elektronik. Es gibt im wxforum.net mehr Postings wegen Davis Problemen als wegen Fine Offset/Ecowitt Problemen [was nicht heissen soll, das eine Davis Station schlechter ist - nur halt signifikant teurer]. Meine WS80 läuft seit über einem Jahr (bis auf die 1-2 Peaks, die mit dem Firmwareupdate beseitigt sein sollen) problemlos.

Wenn sich Deine Beobachtung wiederholt (bislang ist es ja wohl nur einmal passiert), würde ich das Teil auf Garantie austauschen (am Besten innerhalb des 1. Halbjahres nach Erwerb, wo es noch keine Umkehr der Beweislast gibt, auf die sich Froggit gerne [im Gegensatz zu Ecowitt] beruft).
WH4000SE/WS2320E, HP1000SE Pro/HP2553 - DP1500, GW1100, GW1000, WH2650, Meteobridge RPi 2/16 2657, Weewx 4.5.1, CumulusMX 3154 - http://meshka.eu
marco005
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 31 Aug 2021, 09:35
Hat sich bedankt: 16 mal
Danksagung erhalten: 3 mal

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#17

Beitrag von marco005 »

Hallo,

nach kurzem hin und her Geschreibsel(3 Mails mit Bildern) mit dem Ecowitt Support bekomme ich meinen Kombisensor kostenlos erstattet sofort von Ecowitt, da Frogitt meine Emails nicht beantwortet, geschweige denn an´s Telefon geht.
Ich wollte eigentlich zur HS Group hin fahren,da ich nur 45km entfernt wohne, habe aber die Befürchtung, das ich auch dort nicht gehört werde.

Eine Retoure von einem anderen bestellten Teil wurde innerhalb von 3 Tagen abgewickelt, für die andere Retoure ist die Rückgabefrist mittlerweile abgelaufen, ohne das ich eine Antwort auf meine Mail bekommen habe. Verstehen kann ich das nicht. :shock:

Kurze Rede: Ich habe wohl ein Montagssensor erwischt, welcher nach dem Firmwareupdate nur noch Ärger macht.Keine Winddaten, falsche, viel zu hohe Solarpeaks, ausfallende Feuchte, falsche Temperatur, aber nie ein einziger Totalausfall, welcher auf einen vorliegenden Defekt schliessen könnte. Und das ganze auch nur sporadisch und nicht immer. Da die Software von Ecowitt nur einmal in der Minute loggt, konnte ich die verschieden Fehler bis auf den Wind nur mit Weatherdisplay sehen, da diese den Sensor alle 4,5 Sekunden loggt und schreibt.

Ecowitt arbeitet laut deren Aussage in der Mail am Windsensor, ich sollte irgendwas mit Kleber und Plastik am Sensor verändern, was ich verneinte. Ausserdem ist wohl in kürze mit einem Amazon Shop zu rechnen, so wie mir das mitgeteilt wurde. Ich würde von besagtem Shop den neuen Kombisensor umsonst bekommen.So lange wollte ich aber dann doch nicht warten, sodass ich jetzt direkt ab Werk einen neuen gesendet bekomme.

Gruß

Marco
Benutzeravatar
LE-Wetter
Offline
Beiträge: 532
Registriert: 27 Nov 2020, 18:58
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 27 mal
Danksagung erhalten: 44 mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#18

Beitrag von LE-Wetter »

Das ist ja nett von Ecowitt :thumbup: , aber das mit "Kleber und Plastik am Sensor verändern" grenzt schon an Frechheit und lässt vermuten, dass sie doch sehr genau über den Fehler Bescheid wissen. :?

Und Froggit kann sich diesen "Service" offenbar leisten... :thumbdown:
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de
marco005
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 31 Aug 2021, 09:35
Hat sich bedankt: 16 mal
Danksagung erhalten: 3 mal

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#19

Beitrag von marco005 »

LE-Wetter hat geschrieben: 11 Okt 2021, 14:48 Das ist ja nett von Ecowitt :thumbup: , aber das mit "Kleber und Plastik am Sensor verändern" grenzt schon an Frechheit und lässt vermuten, dass sie doch sehr genau über den Fehler Bescheid wissen. :?

Und Froggit kann sich diesen "Service" offenbar leisten... :thumbdown:
Hier die Mail von Ecowitt:

Hi, Marco

I am sorry for this problem. The no wind measure after rain is mainly caused by the rain drops on the sensor. The first aid option is you can built a small dam( with glue and small platic) near the sensor so that the water won’t be pushed until the ultrasonic sensor located. I believe this will help solving this issue.

We are making a tooling modification, and it will take another few months time to complete. If you are still having problem, we can send you a replacement.


As to the light issue, is this happening every day? If it is not, it can be water drops that act as a magnifier.
Benutzeravatar
LE-Wetter
Offline
Beiträge: 532
Registriert: 27 Nov 2020, 18:58
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 27 mal
Danksagung erhalten: 44 mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht Inbetriebnahme HP1000SE PRO Ultrasonic

#20

Beitrag von LE-Wetter »

Hilfe - ein Regentropfen auf einer Outdoor-Wetterstation :lol:
Ja, Mensch bist du total närrisch, also wenn du so eine Wetterstation haben willst, die Regen aushält, dann musst du natürlich selber was basteln, dass kann Ecowitt/Froggit (noch) nicht leisten :lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de
Antworten