Wetterstation im Garten mit Linux betreiben – Kaufberatung kompatible Software & Geräte?

Kaufberatung für Wetterstationen und Zubehör
Antworten
Mabru
Offline
Beiträge: 2
Registriert: 06 Jun 2024, 15:35

Wetterstation im Garten mit Linux betreiben – Kaufberatung kompatible Software & Geräte?

#1

Beitrag von Mabru »

Hallo Forum,

ich möchte weg von den batteriegetriebenen Kompaktwetterstationen und mir im Garten eine individuell zusammengestellte Wetterstation aufbauen mit (wenn bezahlbar) deutlich mehr Messsensoren. Da ich unter dem Betriebssystem Linux arbeite, wäre es mir sehr recht, wenn es auch eine passende Wettersoftware gäbe.

Daher die Frage ans Forum noch Euren Erfahrungen:
1. Welche brauchbare Software gibt es für Linux?
2. Welche kompatiblen Geräte gibt es dazu?
3. Wie können Messwerte zwischengespeichert werden, solange die Software / der PC nicht laufen, damit die Messreihe durchgehend ist?
4. Was für Leitungen benötige ich dafür im Garten (230V Strom, LAN Netzwerk, …)?

Im Idealfall zu den Messwerten – 1.Schritt:
• Lufttemperatur 2 m
• Lufttemperatur 5 cm
• Luftdruck NN
• Relative Luftfeuchte
• Niederschlags-Menge
• Windrichtung
• Windgeschwindigkeit
• Lichtintensität / Sonnenscheindauer
• UV-Index

Im Idealfall zu den Messwerten – später ergänzen:
• Niederschlags-ph-Wert
• Bodenfeuchtigkeit
• Kohlendioxid (CO2)
• Kohlenmonoxid (CO)
• Feinstaub
• Ozon (O3)
• Lautstärke
• Radioaktivität
• Blitzdetektor

Um halbwegs vergleichbare Messergebnisse zu erhalten ist ein zweiter Themenbereich die richtige Aufstellung der Sensoren. Nicht alle gehören in ein Wetterhäuschen mit Belüftung, trotzdem auch gleich die Frage nach passenden Wetterhäuschen?

Gruss
Benutzeravatar
Gyvate
Offline
Beiträge: 2612
Registriert: 10 Aug 2021, 23:41
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 13 mal
Danksagung erhalten: 393 mal
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation im Garten mit Linux betreiben – Kaufberatung kompatible Software & Geräte?

#2

Beitrag von Gyvate »

(fast) all das, was Du Dir da wünschst, stellt das Ecowitt-Universum bereit. Muss natürlich zusammengestellt werden.

Lies mal dazu unser deutsches WiKi unter https://www.wetterstationsforum.info/wi ... -stationen
bzw. bei Englischkenntnissen das teilweise umfangreichere englischsprachige unter
https://meshka.eu/Ecowitt/dokuwiki/doku ... uwiki__top
eine Auswahl der (nicht nur) zu den Ecowitt-Stationen passenden Software ist dort unter Kapitel 11 zu finden.
Ecowitt WS2320E,HP2553,HP3501,GW2001,GW1100, GW1000,WH2650,WN1910,WN1980, Meteobridge, Weewx , CumulusMX, Barani MeteoShield Pro, MetSpecRad02, Personal Weather Tablet(PWT) - http://meshka.eu
http://meshka.eu/Ecowitt/dokuwiki (Ecowitt WiKi Englisch)
spitzmaus
Offline
Beiträge: 83
Registriert: 15 Mär 2023, 21:40
Wohnort: im mittelsächsischen Tiefland
Hat sich bedankt: 8 mal
Danksagung erhalten: 14 mal
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation im Garten mit Linux betreiben – Kaufberatung kompatible Software & Geräte?

#3

Beitrag von spitzmaus »

Bleibt noch die Frage "Linux": Standard ist dort WeeWX auf einem Raspberry Pi. Diese Software arbeitet mit so praktisch allen Wetterstationsfabrikaten zusammen, die es gibt.

Ein extra Zwischenspeichern entfällt da, da man den kleinen Raspberry Pi ebenfalls durchlaufen lassen kann.
Benutzeravatar
Gyvate
Offline
Beiträge: 2612
Registriert: 10 Aug 2021, 23:41
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 13 mal
Danksagung erhalten: 393 mal
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation im Garten mit Linux betreiben – Kaufberatung kompatible Software & Geräte?

#4

Beitrag von Gyvate »

spitzmaus hat geschrieben: 06 Jun 2024, 18:14 Bleibt noch die Frage "Linux": Standard ist dort WeeWX auf einem Raspberry Pi. Diese Software arbeitet mit so praktisch allen Wetterstationsfabrikaten zusammen, die es gibt.

Ein extra Zwischenspeichern entfällt da, da man den kleinen Raspberry Pi ebenfalls durchlaufen lassen kann.
na ja, so ist es auch wieder nicht.
Weewx ist nicht Linux Standard - es ist eines von mehreren guten bis sehr guten Datenloggerprogrammen unter Linux-Derivaten.

Nichts gegen weewx (wäre übrigens in meinem 2. Link enthalten), aber das trifft für CumulusMX, Weather Display oder die Meteobridge ganz genau so zu. Die laufen ebenfalls unter Linux-Derivaten.
Sind eben die am weitesten verbreiteten Datenlogger-Programme und untertützen auch viele Wetterstationen. Und alle sind ziemlich gut - ganz nebenbei kann ich das beruhigt behaupten, da ich sie alle betreibe.

EIne HomeAssistant Installation auf einem NAS Server tut's übrigens auch.
siehe halt: https://meshka.eu/Ecowitt/dokuwiki/doku ... t_consoles
im Ecowitt-Kontext (aber für andere Wetterstationshersteller, die ich allerdings nicht empfehle, passen die auch)

Man kann mit weewx sicher sehr ausgiebig "basteln", aber die Grundbedürfnisse werden von den anderen Kandidaten ebenfalls erfüllt.

Und warum weewx auf einem RaspberryPi laufen muss und das Standard sein soll .... kann, ja; es kann auch auf einem NAS-Server, der i.d.R. 24/7 läuft, mitlaufen - klappt wunderbar.

Also Technologieoffenheit ist schon ganz hilfreich.

Ich denke, der OP sollte mal in Ruhe unser WiKi (deutsch und englisch) bzgl. Ecowitt studieren, und sehen, ob er sich und seine Bedürfnisse dort wiederfindet. Und falls nicht und sehr bastelfreudig ist, kann er sich bestimmt auch manches selbst zimmern. Ggf. auch mit weewx auf einem RPi mit einer Wetterstation, die weewx unterstützt.

Am Ende des Tages kommt es darauf an, was man will und braucht ...

Und, bitte nicht missverstehen. Du hast da eine sehr umfangreiche Beschreibung von weewx auf Deiner Webseite. :thumbup:

Aber, was Du nicht sagst, ist, dass man, um weewx einzusetzen, sich schon sehr gut in Linux und Python auskennen muss.
Viele andere Programme haben vielleicht nicht so viele Stellschrauben wie weewx, sind aber auch viel pflegeleichter und können teilweise mit minimalen Betriebssystemkenntnissen betrieben werden. Das ist bei weewx sicher nicht der Fall.

Du schreibst auf Deiner Webseite "einfache, leicht verständliche Micro-Kernel-Architektur ".

Mich würde mal interessieren, wieviel Nutzer von privaten Wetterstationen damit etwas anfangen können. :roll:
Unter Experten ist das (ggf.) klar - aber für den Durchschnittsnutzer.....? (was nicht abwertend klingen soll !) Und noch wissen wir nicht, wo sich der OP mit seinen Kenntnissen befindet. Das Stichwort "Linux" allein hat da wenig zu sagen. Da müsste er sich schon gezielt "outen".

Mir liegt halt daran, hier im Forum auch diejenigen, die sich nur wenig in der Thematik auskennen, abzuholen und nicht nur die "GitHub-Surfer". Mithalten kann ich da bestimmt schon, will jetzt aber nicht meine Vita "raushängen lassen".

Weewx ist aber ohne Zweifel ein tolles Softwarepaket, das Tom, Matthew und Gary da hingestellt haben. Aber eben auch sehr anspruchsvoll. Sicherlich (fast) die eierlegende, honigschwitzende Woll-Milch-Sau der "Wetterprogramme".
Ich habe es ja auch selbst vielfältig im Einsatz. CumulusMX, Weather Display und Meteobridge allerdings auch.

Der OP sollte mal lesen und dann einschätzen, was zu ihm passt. Und auch ggf. mit Fragen zurückkommen - klar ! :)
Ecowitt WS2320E,HP2553,HP3501,GW2001,GW1100, GW1000,WH2650,WN1910,WN1980, Meteobridge, Weewx , CumulusMX, Barani MeteoShield Pro, MetSpecRad02, Personal Weather Tablet(PWT) - http://meshka.eu
http://meshka.eu/Ecowitt/dokuwiki (Ecowitt WiKi Englisch)
spitzmaus
Offline
Beiträge: 83
Registriert: 15 Mär 2023, 21:40
Wohnort: im mittelsächsischen Tiefland
Hat sich bedankt: 8 mal
Danksagung erhalten: 14 mal
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation im Garten mit Linux betreiben – Kaufberatung kompatible Software & Geräte?

#5

Beitrag von spitzmaus »

Gyvate hat geschrieben: 06 Jun 2024, 19:57 na ja, so ist es auch wieder nicht. [...]
Mäglicherweise war mein Beitrag etwas zu kurz.

Meine Kenntnisse, was CumulusMX etc. angeht, sind dann wohl unzureichend. Ich dachte, dort liege der Fokus auf dem Hochladen zu den verschiedenen Diensten im Internet.

Das mit der "Micro-Kernel-Architektur" ist die Aussage des Erfinders. Es steht ja da, daß es sich um eine freie Übersetzung von der englischen Website handelt. Von mir aus hätte ich das nicht geschrieben.

Linux-Kenntnisse würde ich beim Thread-Ersteller annehmen, da er ausdrücklich nach Linux gefragt hat. Python-Kenntnisse braucht man für WeeWX nicht zwingend. Die Konfigurationsdateien erinnern eher an Windows 3.11 und bestehen aus schlichten Schlüssel-gleich-Wert-Zeilen.

Beim Mitlesen der Supportgruppe für WeeWX ist schon mein Eindruck, daß der Raspberry Pi als Hardware überwiegt. Natürlich kann man das Programm überall installieren, wo Linux läuft. Und selbst unter Windows soll es gehen, auch wenn ich da nichts näheres weiß. (Und nein, bei mir ist es kein Raspberry Pi.)
Mabru
Offline
Beiträge: 2
Registriert: 06 Jun 2024, 15:35

Re: Wetterstation im Garten mit Linux betreiben – Kaufberatung kompatible Software & Geräte?

#6

Beitrag von Mabru »

Vielen Dank für die ersten Hinweise und Tips.

Um einige Fragen aufzugreifen:
Zwar nutze ich Linux (erst OpenSuse, jetzt Kubuntu) seit gut 20 Jahren, kann auch mit der Konsole arbeiten, bin aber nicht der Crack der Magie unter Linux machen kann. Des öfteren sind Installationen von Programmen irgendwo unterwegs gescheitert mit einer Fehlermeldung, womit ich trotz google keine Lösung oder Workaround gefunden habe.
Wenn die Installation von WeeWX in die Richtung „Linux from Scratch“ geht, ist das wohl weniger was für mich, bzw. dann nur mit Hilfe eines guten Forums.
Aber mit einer gut geschriebenen Anleitung die an meinem PC auch so funktioniert, kann ich aber auch über die Konsole durchaus was installieren oder nutzen.

„Bastler“ der ständig was machen muss, bin ich nicht. Zwar baue ich meine PCs selbst zusammen bzw. um, aber das alle 2-3 Jahre mal, den wenn’s läuft, soll’s laufen. So wäre es auch mit einer Wetterstation. Sie selbst aufbauen ja, aber dann soll sie möglichst ohne großes Zutun jahrelang ihren Dienst machen.

Ich muss mir mal die verlinkten Webseiten genauer anschauen und die empfohlene Wetterstation von Ecowitt.

Wichtig war für mich zunächst mal, was unter Linux läuft, das wurde ja schon besprochen. Vielen Dank dafür!
Antworten