Ich besitze eine Wifi-Station oder herkömmliche Station

Plauderecke über Wettersituationen und Beobachtungen
dc3yc
Offline
Beiträge: 29
Registriert: 07 Dez 2020, 19:22
Wohnort: Frankens Metropole
Danksagung erhalten: 1 mal
Kontaktdaten:

Re: Ich besitze eine Wifi-Station oder herkömmliche Station

#11

Beitrag von dc3yc »

Also ich fing vor Jahrzehnten mit einer WS2000 an. Davon gibt es allerdings nur noch einen Innen-, den Regen-, den Windsensor und ein Display. Die Außen-Sensoren sind selbstgebaut, teilweise mit Solarbetrieb. Dann gibt es noch folgende selbstgebauten WLAN-Sensoren: Lux, Globalstrahlung, UV-Index, Regen, Betauung, Schneehöhe, Gewitter, Temperatur + Feuchte, Luftdruck und Bewölkung. Momentan experimentiere ich mit LoRa als stromsparendem Übertragungsverfahren.
Meine Daten werden mittels NodeRed auf einem RaspberryPi visualisiert. Für die alten 433er Sensoren gibt es einen Empfänger, der die Daten ins WLAN einspeist.
bernhard
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 07 Dez 2020, 22:07
Wohnort: Schlangen
Hat sich bedankt: 1 mal
Kontaktdaten:

Re: Ich besitze eine Wifi-Station oder herkömmliche Station

#12

Beitrag von bernhard »

Hallo,
ich besitze eine WS 2000 aus dem Jahr 2001 und bin
damit immer noch zufrieden.
Den Aussentemperatursensor habe ich mal ausgetauscht
gegen einen SHT75 nach einer Schaltung von dc3yc,
wegen der genaueren Messung der Luftfeuchte.

Gruß Bernhard
WS2000, WS2000PC, WS2500PC
TOA Blitzortung
Benutzeravatar
Gyvate
Offline
Beiträge: 160
Registriert: 10 Aug 2021, 21:41
Danksagung erhalten: 21 mal
Kontaktdaten:

Re: Ich besitze eine Wifi-Station oder herkömmliche Station

#13

Beitrag von Gyvate »

Hallo,
angefangen hat bei mir alles vor ein paar Jahren mit einem KlimaLogg Pro und dazugehörigen Temperatur/Luftfeuchte-Sensoren - die immer noch laufen und wertvolle Info zu meinem kleinen Dachgarten mit Mini-Gewächshaus liefern.

Als vollwertige Wetterstation besitze ich eine Froggit WH4000SE/Ecowitt WS2320E mit integrierter (Windows MS-Access) Datenbank - meine erste Station. Ich habe diese dann schrittweise um eine bzw. mehrere DP1500/GW1000 Konsolen (Backup 8-) ) und schliesslich um eine HP2553 Station erweitert (Genaugenommen ist die "zusammengestückelt": die Aussensensorengruppe [WS80, 6-in-1 mit Ultraschall-Anemometer] habe ich direkt aus China von Ecowitt, den Regenmesser und die Konsole [HP2551 Klon] von Froggit als die gerade ein Sonderangebot für Ersatzteile hatten). Und nach und nach noch weitere Extra-Sensoren (Bodenfeuchte, Wassermelder, Blitzsensor ...).

Die Datenherrschaft habe ich allerdings nie abgegeben und die war auch der Grund für die ursprüngliche Anschaffung einer WH4000SE/WS2320E, da diese als einzige moderne(re) (Fine Offset Klon) WiFi-Station die Daten auch lokal speichern konnte. Die HP2551 Konsole wurde zu der Zeit von Froggit noch nicht vertrieben. Eine Davis war mir zum hobbymäßigen Einstieg doch eine zu satte Investition und ich habe meine Wahl für Fine Offset und Co. bis heute nicht bereut. Meine Daten liegen nach etwas Einarbeitung in die Materie via weewx, MeteoBridge Pro/RPi, CumulusMX oder der Ecowitt Customized Server Funktion primär auf meinen Servern (3 RPi4, MB Pro und ein "fetter" NAS-Server - alles mit Backup, versteht sich). Natürlich teile ich auch Daten an Wetternetzwerke, aber meine Daten liegen in meiner privaten Cloud, wie ein NAS-Server mittlerweile auf Neu-Deutsch heißt. Auch wenn das Internet kollabiert stehen mir meine Daten weiterhin zur Verfügung - und werden fortgeschrieben.
WH4000SE/WS2320E, HP1000SE Pro/HP2553 - DP1500, GW1100, GW1000, WH2650, Meteobridge RPi 2/16 2625, Weewx 4.5.1, CumulusMX 3149 - http://meshka.eu
alanna97
Offline
Beiträge: 39
Registriert: 07 Dez 2020, 20:34
Wohnort: Ebersbach-Neugersdorf OT Neugersdorf
Kontaktdaten:

Re: Ich besitze eine Wifi-Station oder herkömmliche Station

#14

Beitrag von alanna97 »

Hallo
Als langjähriger Nutzer einer WS2800, vorher WS2300, bin ich seit April auf die Davis VP2 umgestiegen, allerdings aus Kostengründen bis jetzt nur die Standartversion mit tagesaktiver Belüftung.
Solar, UV und 5cm Bodenmessung in Planung je nachdem, was der Geldbeutel hergibt.
Als Auswertung immer WSWIN.
Bin damit zufrieden und möchte nichts anderes.
Sicherlich sind die WIFI Stationen in ihrem Umfang der Sensoren kostengünstiger, aber ich möchte weiterhin die Standartauswertung mit WSWIN nutzen.
Grüße aus der Oberlausitz
Grüße aus der Oberlausitz
Wetterstation WS2800-Davis VP 2
http://wetter-neugersdorf.de
Benutzeravatar
Gyvate
Offline
Beiträge: 160
Registriert: 10 Aug 2021, 21:41
Danksagung erhalten: 21 mal
Kontaktdaten:

Re: Ich besitze eine Wifi-Station oder herkömmliche Station

#15

Beitrag von Gyvate »

alanna97 hat geschrieben: 30 Sep 2021, 16:00 ..... aber ich möchte weiterhin die Standartauswertung mit WSWIN nutzen.
Grüße aus der Oberlausitz
Wobei das auch mit den Fine Offset (Klon) Stationen geht.
WSWin kann im Prinzip von allen FO WiFi-Stationen versorgt werden.
Ggf. ist dazu etwas Aufwand nötig, bis es läuft. ;)
WH4000SE/WS2320E, HP1000SE Pro/HP2553 - DP1500, GW1100, GW1000, WH2650, Meteobridge RPi 2/16 2625, Weewx 4.5.1, CumulusMX 3149 - http://meshka.eu
Benutzeravatar
LE-Wetter
Offline
Beiträge: 514
Registriert: 27 Nov 2020, 18:58
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 27 mal
Danksagung erhalten: 44 mal
Kontaktdaten:

Re: Ich besitze eine Wifi-Station oder herkömmliche Station

#16

Beitrag von LE-Wetter »

Gyvate hat geschrieben: 01 Okt 2021, 15:09 WSWin kann im Prinzip von allen FO WiFi-Stationen versorgt werden.
Ggf. ist dazu etwas Aufwand nötig, bis es läuft. ;)
Hier widerspreche ich gewaltig. Mit normalen Hausmitteln ist das nicht zu bewerkstelligen. Es bedarf enormer Kenntnisse und großem Aufwand das überhaupt möglich zu machen und man ist hier sehr schnell überfordert, wenn es an irgendeiner Ecke klemmt. Das liegt nicht an den Wifi Stationen, sondern an der Nichtkompatibilität mit Bordmitteln wie Wswin.
Und auch wenn ich mich unbeliebt machen sollte, ich bin der Meinung Wifi-Stationen sind nicht für einen statistischen Hausgebrauch ("Otto-Normalverbraucher" - Station anstöpseln und Wswin liest aus oder andere Datenspeicherung) gemacht. Sie folgen den Zeichen der Zeit, schnell in die Cloud und auf das Handy. Damit habe ich an sich auch kein Problem, es ist aber nicht meine Welt.
Erstaunlich für mich, die Umfrage (wenn auch nicht repräsentativ) ergibt, die herkömmlichen Stationen leben doch noch und viele wollen auch dabei bleiben (selbst wenn es immer schwerer wird, dies zu bewerkstelligen).
Und die Entwicklung sowie die Statistik des Forums zeigen wohl deutlich, dass es mehr technische Probleme und Rätselraten mit Wifi-Stationen als den herkömmlichen gibt. Gut, dass wir hier Experten haben, die da helfen können.
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de
Benutzeravatar
Gyvate
Offline
Beiträge: 160
Registriert: 10 Aug 2021, 21:41
Danksagung erhalten: 21 mal
Kontaktdaten:

Re: Ich besitze eine Wifi-Station oder herkömmliche Station

#17

Beitrag von Gyvate »

Jeder hat das Recht zu widersprechen. Wir leben ja zum Glück in einer Demokratie.
Aber wenn Programme wie Weewx, CumulusMX und Meteobridge (von denen die letzten beiden relativ einfach für einen Otto-Normalverbraucher zu bedienen sind - einschliesslich eines WSWin Exports, auch periodisch) die Daten dieser WiFi-Stationen auslesen, abspeichern und für Reporting benutzen und auch anderen "Konsumenten" bereitstellen können (auch eine Datei, die WSWin einlesen kann, auch zyklisch), kann das mit dieser Aussage nicht so ganz stimmen.

(Weewx,) CumulusMX und Meteobridge sind für mich normale Hausmittel. WSWin läßt sich ja übrigens auch nicht von einem unbedarften Otto-Normal-Verbraucher einfach so einrichten und betreiben. Es ist m.E. komplizierter zu bedienen als CMX oder MB (wobei diese WSWin mit Daten versorgen können - und umgekehrt). Aber wie das so ist, wenn man etwas lange Zeit benutzt (hat), sieht es einfach aus.

Mit den WiFi-Stationen an sich hat das aber wie selbst festgestellt nichts zu tun.

Die Tatsache, dass im Forum viele Anfragen bzgl. der WiFi-Stationen kommen, insbesondere auch zu Hilfe bei Problemen, zeigt ja nur, dass diese mittlerweile viel stärker verbreitet sind (oder/und die Zielgruppe nicht mehr nur aus schwerpunktmäßig stark technik-affinen Menschen besteht, wie das in meiner Beobachtung in der Vergangenheit stärker der Fall war). Und wenn nur (bisher, heute) 19 von 400+ Mitgliedern abgestimmt haben, ist das sicherlich nicht sonderlich repräsentativ. Die Idee mit der Abstimmung war m.E. gut, nur die Beteiligung lässt leider stark zu wünschen übrig, so dass sich daraus nicht verlässlich etwas ableiten lässt.
WH4000SE/WS2320E, HP1000SE Pro/HP2553 - DP1500, GW1100, GW1000, WH2650, Meteobridge RPi 2/16 2625, Weewx 4.5.1, CumulusMX 3149 - http://meshka.eu
Antworten