VP2 - Anemometer Teilausfälle / Unterstützung Fehlerfindung+Ursachenforschung

Für Geräte von Davis
Antworten
meteofrog
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 28 Dez 2020, 16:54
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagung erhalten: 1 mal

VP2 - Anemometer Teilausfälle / Unterstützung Fehlerfindung+Ursachenforschung

#1

Beitrag von meteofrog »

Hallo in die Forumsgemeinde,

ich bitte wieder einmal um eure Unterstützung bei der Ursachenforschung folgenden Problems: (etwas genauer ausgeführte Erklärung im Folgenden):

Anemometer + Transmitter: Baujahr/Installation: 2017

Problemstellung:
Seit einigen Wochen sind immer wieder Ausfälle der Windmessdaten zu beobachten. Es wird dann konstant Windgeschindigkeit 0 + Richtung 7° gemeldet.

- dies passiert unabhängig von der Tages-/Nachtzeit
- unabhängig vom aktuellen Wetter (Sonne, Bewölkung, Wind, Nebel, Niederschlag)
- Dauer meist einige Stunden, danach sind die Werte wieder plausibel

Systemaufbau:
Windsensor meldet über den Wireless Transmitter -> Repeater -> Konsole. Unveränderte Standortbedingungen und Konstellation seit 2002

Bisherige Prüfungen / Maßnahmen:

- Stützbatterie getauscht (Transmitter + Repeater), Verdacht: Ladung durch Solarpanel /Kondensator defekt, hat sich nicht bestätigt, da Ausfälle auch am Tag bzw bei Sonnenschein vorkommen
- Kabelsteckverbindung Windsensor / Transmitter geprüft

Bitte um eure Gedanken zur weiteren Ursachenforschung und Fehlerfindung. Habe ich etwas übersehen?(worst-case wäre die Neuanschaffung des Transmitters)

Danke im Voraus!
Gruß, Meteofrog
WetterCH
Offline
Beiträge: 53
Registriert: 07 Dez 2020, 22:12
Danksagung erhalten: 3 mal
Kontaktdaten:

Re: VP2 - Anemometer Teilausfälle / Unterstützung Fehlerfindung+Ursachenforschung

#2

Beitrag von WetterCH »

Hallo meteofrog

Könnte es sein, dass im Anemometer etwas nicht mehr gut ist.
Also kabelbruch, Wasser im Anemometer oder ein Defekt.

Die Daten kommen ja an, den sonst hättest du keine 0km/h und 7°.
Es könnte am Anemometer liegen.
Wenn du es austeckst was für Werte werden dann gezeigt?
Gruess aus der Schweiz
Dominc

Meine Wetterseite

Davis Vantage Pro 2 Tagesbelüftet mit Solarsensor und Bodenmessstation
Benutzeravatar
SuestedtWetter
Offline
Beiträge: 39
Registriert: 08 Dez 2020, 20:59
Wohnort: Süstedt (Niedersachsen)
Hat sich bedankt: 27 mal
Danksagung erhalten: 1 mal
Kontaktdaten:

Re: VP2 - Anemometer Teilausfälle / Unterstützung Fehlerfindung+Ursachenforschung

#3

Beitrag von SuestedtWetter »

Moin!

Kannst du das Anemometer testweise an der ISS anschließen? Wenn ja, wie ist hier das Fehlerbild?
Viele Grüße
Morgan

Bild

Davis Vantage Pro2, WsWIN, Orbsmart AW-06S
Benutzeravatar
wneudeck
Offline
Beiträge: 683
Registriert: 27 Nov 2020, 23:23
Wohnort: Donauwörth
Hat sich bedankt: 2 mal
Danksagung erhalten: 64 mal
Kontaktdaten:

Re: VP2 - Anemometer Teilausfälle / Unterstützung Fehlerfindung+Ursachenforschung

#4

Beitrag von wneudeck »

Hallo,
und noch was dazu:
Kondensator defekt, hat sich nicht bestätigt, da Ausfälle auch am Tag bzw bei Sonnenschein vorkommen
Wenn der Kondensator defekt ist, kann es auch bei Sonnenschein Probleme verursachen, denn das ist ein kompliziertes Zusammenspiel. Ich würde also diese Fehlerquelle nicht ganz außer Acht lassen.
meteofrog
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 28 Dez 2020, 16:54
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagung erhalten: 1 mal

Re: VP2 - Anemometer Teilausfälle / Unterstützung Fehlerfindung+Ursachenforschung

#5

Beitrag von meteofrog »

Danke für eure ersten Hinweise und Gedanken.

Update - nach neuerlicher genauerer Prüfung:
0 km/h Windgeschwindigkeit / 7° Richtung wird von der Software interpretiert. Auf der Konsole erscheinen lediglich - - - (also keine Daten empfangen)
Transmitter des Windsensors ist OK und überträgt Daten (Kontroll LED blinkt in regelmäßigen Abständen grün)
Repeater: TX LED blinkt grün, STAT LED blinkt gelb (selten auch rot)- hier dürfte also ein Fehler vorliegen.

Augenscheinlich sind Ameisen zur Überwinterung hinter die Abdeckung der Platine eingezogen. Wie es hinter der Abdeckung auf der Platine aussieht, konnte ich noch nicht verifizieren, da der Transmitter erst abgebaut und begutachtet werden muss.
Vermutlich verursachen die 6-Beiner immer wieder einen Kurzschluss, was die zeitweiligen Übertragungsausfäll in unregelmäßigen Abständen verursacht :-?

Fraglich ist auch, ob die Platine durch eventuelle Verunreinigungen der Ameisen beschädigt wurde (Ameisensäure etc).

Welche Möglichkeiten hat man in diesem Fall als NICHT-Elektroniker? :?:
Gruß, Meteofrog
Antworten